REMEDA
ueber uns

Über uns

Wir, das gesamte Team der Praxis REMEDA freuen uns, Sie persönlich und individuell betreuen zu dürfen. Wir sind für Sie da!

Mo.- Fr. 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr
… und es gibt auch Termine nach Vereinbarung

Die Praxis ist für alle gesetzlichen und privaten Krankenkassen zugelassen.

Unsere Fähigkeiten

Die Kernkompetenz unseres Teams ist die Arbeit mit viel Herzblut, großem Fachwissen und jeder Menge Erfahrung. Das heißt, alle unsere Therapeut*innen und Mitarbeiter*innen stehen Ihnen für Ihre individuellen Bedürfnisse, für Ihre Anliegen und Ihre Wünsche zur Verfügung.

Unsere Qualifikation

Durch fortlaufende fachspezifische Aus- und Fortbildungen unserer Therapeut*innen kommt ein vielseitiges und sich ergänzendes Behandlungskonzept zustande, das sich ständig aktualisiert und erweitert. In entspannter Atmosphäre bieten wir Ihnen gezielt auf Ihre Situation abgestimmte, sinnvolle Behandlungsmethoden. Für Ihre Genesung und Ihre individuelle Vorsorge.

Unser Anspruch

Jede*r in unserem Team gibt ihr*sein Bestes für Sie und Ihre Gesundheit, für Ihre Regeneration und Ihr Wohlbefinden. Mit dem Ziel, dass Sie die Praxis mit einem positiven Lebensgefühl verlassen.
Durch die lückenlose Besetzung mit den guten Seelen der Rezeption ist der Empfang als erste wichtige Anlaufstelle, von morgens bis abends durchgängig für Sie da.

Wir suchen Verstärkung für unser Team

und bieten für Physiotherapeuten und Ödemtherapeuten (m/w/d) zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen tollen Arbeitsplatz in einem hervorragenden Arbeitsumfeld.
Treten Sie mit uns in Kontakt, gerne telefonisch unter 0231-333 93 94 oder schriftlich per Mail oder Post an REMEDA – Praxis für Physiotherapie, Wodanstr. 26, 44359 Dortmund

Hinter den Wortbergen

Weit hinten, hinter den Wortbergen, fern der Länder Vokalien und Konsonantien
leben die Blindtexte. Abgeschieden wohnen Sie in Buchstabhausen
an der Küste des Semantik

ueber uns
Therapieangebot

Therapieformen

Unser Angebot für Sie:

Krankengymnastik

Krankengymnastik ist der Einsatz von aktiven und passiven Maßnahmen aus dem Bereich der Physiotherapie. Funktionsstörungen und Fehlentwicklungen des Körpers werden dadurch vermieden oder beseitigt und Heilungsvorgänge werden unterstützt. Durch einen ganzheitlichen Ansatz ist eine positive Beeinflussung des gesamten Organsystems zu erkennen.
Gesteigerte Mobilität und die Linderung von Schmerzen sind das Ziel.

Dauer: 20-30 Min.

Manuelle Therapie

Bei der manuellen Therapie untersuchen speziell dafür ausgebildete Therapeut*innen die Gelenkmechanik, die Muskelfunktion, sowie die Koordination der Bewegung.
Nach dem Festlegen, des auf dem jeweiligen Befund basierenden Behandlungsplans beginnt die Therapie. Dabei dienen den Therapeuten*innen die Hände als Werkzeug.
Gezielte Mobilisations-, Dehn- und Entlastungstechniken führen zur Schmerzreduktion und der Beseitigung von Gelenksrestriktionen.

Dauer: 20-30 Min.

Craniosacrale Therapie

Die Craniosacrale Therapie ist eine therapeutische Behandlungsform, deren Ursprung in der Osteopathie liegt. Sie basiert auf dem craniosacralen Rhythmus, der sich aus dem Pulsieren der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit, dem Liquor ergibt. Dieser Rhythmus ist die Grundlage der therapeutischen Wirksamkeit. Gezeitenartige Bewegungen werden in den Geweben als Ausdruck von Lebenskraft mit den Händen wahrgenommen. Die Hände „lauschen“ und geben Impulse, um Heilungsprozesse über das (Re-) Aktivieren der Selbstheilungsfähigkeit zu generieren.

Dauer: ca. 60 Min.

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist ein Behandlungsverfahren, bei welchem mittels spezieller Grifftechnik der Abtransport von Gewebeflüssigkeit entlang dem Verlauf der Lymphgefäße aktiviert wird. Die daraus resultierende gesteigerte Transportkapazität hat die Verringerung des bestehenden Ödems (Schwellung) zur Folge.

Zur Erhaltung der Volumenreduktion wird eine Kompressionsbandage oder Bestrumpfung angelegt.

Dauer je nach Indikation: 30-90 Min.

Klassische Massage

Die klassische Massage ist eine seit dem Altertum gebräuchliche Therapiemethode, welche sich zur Behandlung einer Vielzahl von Beschwerden bewährt hat.
Mit speziellen, manuell ausgeführten Techniken wirkt sie auf den gesamten Organismus. So werden Haut, Muskel- und Sehnengewebe, Bänder als auch Blutkreislauf, Lymph- und Nervensystem sowie das gesamte energetische System beeinflusst.

Die Wirkungen entstehen wechselweise und miteinander und sind daher nicht voneinander zu trennen.

Dauer: 20-60 Min.

Bindegewebsmassage

Ist eine Form der Massage, bei welcher durch gezielte Reizsetzung über Reflexbögen Einfluss auf das zugeschaltete innere Organ genommen wird. Diese Form der Massage ist eine spezielle Reflexzonenmassage.

Bei Erkrankungen der inneren Organe oder des Bewegungsapparates entsteht eine Spannung oder Verklebung des subcutanen Bindegewebes. Diese Gewebsabschnitte werden durch mit den Fingerkuppen auf der Haut gezogenen Strichen gereizt. An den entsprechenden therapierelevanten Stellen empfindet der*die Patient*in subjektiv ein „schneidendes“ Gefühl. Mit dieser Behandlung wird ein Spannungsausgleich hergestellt und Verklebungen zwischen Unterhaut und Muskelhüllen werden gelöst.

Dauer: ca. 20 Min.

Fußreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonenmassage basiert auf dem Prinzip der Entsprechung, das heißt, dass sich bestimmte Körperbereiche wie das Skelettsystem, das Verdauungssystem, das Herz- und Kreislaufsystem sowie die Organe als Reflexzonen auf den Füßen spiegeln.

Mittels einer speziellen Grifftechnik werden dieses Zonen massiert, mit dem Ziel den gesamten Organismus zu harmonisieren und zu entspannen.

Dauer: ca. 45-60 Min.

Elektrotherapie

Durch die gezielte Anwendung verschiedener Stromarten kann eine adäquate Reizung des Nervensystems ausgelöst werden. Die Wahl der Stromart wird durch die Symptome und das dadurch bedingte Behandlungsziel bestimmt.

Behandlungsziele sind unter anderem Schmerzlinderung, Muskelreizung und der Transport von Medikamenten.

Dauer: 10-20 Min.

Thermotherapie

Bei der Thermotherapie werden die Kryotherapie (Kältetherapie = Wärmeentzug) und die Wärmetherapie (Wärmezufuhr) unterschieden. Beide Formen wirken über die Haut tief in das Körperinnere hinein. Sie gehören mit zu den ältesten bekannten Therapiemethoden.

Wärmeanwendung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dem Körper lokal Wärme zuzuführen. Häufig kommt in der Praxis die Fango-Paraffin Packung vor. Dies ist eine Heilerde, zubereitet in fester Form, welche auf die Haut gelegt und anmodelliert wird.

Desweiteren gibt es die Möglichkeit, Heissluft in Form von Rotlichtstrahlern als mildere Wärmezufuhr zu benutzen. Angewendet wird diese Behandlungsform vor allem bei rheumatischen Schmerzen, Durchblutungsstörungen, Neuralgien.
Meist finden Wärmebehandlungen in Verbindung mit weiteren physikalischen Therapien statt.

Dauer: 10-30 Min.

Kälteanwendung

Eiswürfelmassagen, Auflegen von Fertigpackungen und Kaltluft werden oft eingesetzt, wenn Wärme nicht vertragen wird.
Insbesondere gilt die Kältetherapie bei entzündeten Schwellungen oder Entzündungen als Mittel der Wahl.

Dauer: 10-30 Min.

Blindtext

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.
Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis…

Therapieangebot
Anfahrt

Adresse

Wodanstraße 26
44359 Dortmund
Tel/Fax 0231 – 333 93 94

Öffnungszeiten

Montag – Freitag
8 Uhr – 18 Uhr
Termine n. Vereinbarung

Anfahrt